Project Description

Badehaus Waldram
2018

Dort, wo vor 100 Jahren Föhren im Wind rauschten, wohnten Arbeitsdienstverpflichtete und Zwangsarbeiter, um für die größte Munitionsfabrik NS-Deutschlands zu arbeiten. Später machten Displaced Persons dort Station, bis der Ort für kinderreiche katholische Heimatvertriebene eine neue Heimat wurde. Ein Ort, den das 20. Jahrhundert hervorgebracht hat. Die Gestaltung der Dauerausstellung spürt diesen Umbrüchen nach, dokumentiert sie und bringt sie in den Raum. Große Fotos lassen die Besucher Teil der Geschichte werden.
Arrangements mit den Habseligkeiten der Vergangenheit illustrieren die Erinnerungen. Das Obergeschoss ist den Biografien der Zeitzeugen vorbehalten. Eine künstlerisch gestaltete Lounge lädt die Besucher zum Verweilen ein. Die Gestaltung ist von einem Gedicht inspiriert:
„Treten Sie ein, legen Sie ihre Traurigkeit ab,
hier können Sie schweigen.“ Rainer Kunze.